Kanu: Im sportlichen Zentrum des WVS

Das Kanu, treffender: das Kajak, ist das dominierende Sportgerät im Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V.: Mit Rennkajaks fuhren WVS-Sportlerinnen und -Sportler seit den 1960er Jahren beachtlich viele Titel bei deutschen und internationalen Meisterschaften ein und waren auch bei den Olympischen Spielen 1988 dabei.

Kanuwandersport gibt es im WVS bereits seit 1928, die Kanurennsportabteilung wurde 1954 gegründet, Wildwasserkajak und Kanupolo wurde zeitweise ebenfalls sehr erfolgreich im WVS betrieben (siehe Vereinsgeschichte), Kanu-Marathon wird in der Kanurennsportabteilung mit angeboten.

Jugendliche WVS-Kanurennsportler in der Camargue: Fürsorgliche und intensive Ausbildung

Heute steht der Kanurennsport im Zentrum der sportlichen Aktivitäten: Kinder und Jugendliche werden hier fürsorglich, aber intensiv ausgebildet. Ihre Trainer und Betreuer sind Profis und haben meist selbst in nationalen und internationalen Wettbewerben Meistertitel eingefahren. Die jungen Rennsportkanuten – Jungen und Mädchen ab acht Jahren – trainieren im Schiersteiner Hafen und nehmen an Trainingslagern im In- und Ausland teil und an nationalen und internationalen Wettbewerben (siehe Aktuell).

Mit wachsendem Erfolg. WVS-Vorsitzender Edgar Hartung in einer Pressenotiz (Januar 2019): “Die sportlichen Erfolge, hauptsächlich unserer jungen Mitglieder im Kanurenn- und Segelsport, übertreffen die Erwartungen der Vereinsführung und sind eine tolle Grundlage für die Sportsaison 2019”.

Neben Kanurennsport-Veranstaltungen nehmen WVS-Sportlerinnen und -Sportler auch an Kanu-Marathons teil. Und wer nicht an Wettkämpfen teilnehmen, dennoch aber Wasser und Natur in vollen Zügen erleben und genießen will, der findet beim Wanderkanu im WVS seine sportliche Heimat.