Segeln im WVS 1921 e.V.

Segler sind im Wasser­sport-Vere­in Schier­stein 1921 e.V. stark vertreten. In allen Größen- und Gewicht­sklassen: Das fängt beim kleinen Opti an, mit dem bere­its Kinder unter Anleitung pro­fes­sioneller Train­er erste Segel-Ver­suche im Schier­stein­er Hafen machen, und endet bei hochseegängi­gen Yacht­en, die nicht nur auf dem Rhein, son­dern auch auf Nord- und Ost­see gesegelt werden.

Klein, aber Opti: Der WVS hat für alle Gewicht­sklassen ein passendes Angebot

Wie die Boote, so die Skip­per: Kinder, die mit acht Jahren ihre ersten Wen­den und Halsen im Hafen üben, Jugendliche mit Jollen, die bere­its Regat­ten fahren, Erwach­sene, die in vere­in­seige­nen Booten oder auf eigen­em Kiel das einzi­gar­tige Wasser­sport-Revi­er genießen oder mit gechar­terten Yacht­en auf den Welt­meeren unter­wegs sind — sie alle gehören zu den Seglern im WVS. Und sie haben sich natür­lich viel zu erzählen. Etwa, wenn sie nach dem Mittwochssegeln noch in der Vere­in­shock zusam­men sitzen.

Rund 80 Segel­boote liegen am Steg 2 des WVS. Es sind neben den vier vere­in­seige­nen Booten die Boote von Eign­ern. Ein Liege­platz an den Ste­gan­la­gen des WVS ist sehr begehrt und muss beim Vor­stand beantragt wer­den. Die Warteliste ist lang. Doch als Vere­ins­mit­glied kann man ja als Mittwochssegler  auf einem Eign­er-Schiff anheuern oder ein Vere­ins­boot nutzen (mit entsprechen­den Segelken­nt­nis­sen, min­destens Sport­führerschein Bin­nen und nach ein­er Ein­weisung auf dem Vereinsboot).

Vereinsboote

Der Vere­in hat 4 Segel­boote, die nach entsprechen­der Ein­weisung, jedem Vere­ins­mit­glied zur Ver­fü­gung ste­hen. Jedes Boot wird von einem Bootspat­en betreut. Diese sind auch die ersten Ansprech­part­ner für eine Einweisung.

Green­horn: Der Schw­ertzugvo­gel ist eine Ein­heit­sklasse des Deutschen Seglerver­ban­des. Seine Kon­struk­tion geht auf das Jahr 1960 zurück. Die Jolle wird mit 2 Per­so­n­en gesegelt.
Bootspate: nach Weisung durch Abteilungsleitung Segel­sport, Olaf Stahl, E‑Mail: olaf.stahl@outlook.com

Nava­jo: J/22, Kajüt­boot. Die J/22 ist ein sportlich­es Kiel­boot, dass sowohl zum Freizeit­segeln wie als Regat­tay­acht einge­set­zt wer­den kann.
Bootspate: Ste­fan Haus­mann, E‑Mail: post@stefanhausmann.eu

Tin­ca: Shark 24 – Kajüt­boot mit Spin­naker, Gen­ua, Fock, Groß  und 6‑PS- Außen­bor­der. Bei Rhein­re­gat­ten erfol­gre­ich einge­set­zt. Die Shark24 kann man mit 2–4 Per­so­n­en gut sportlich segeln und ist auch für größere Touren geeignet.
Bootspate: Nor­bert Berg­er, E‑Mail: notschi@yahoo.de

Kumu­lus: Typ Astron, gut­mütige Schw­ertjolle
Bootspatin: Bet­ti­na Ren­ning­hoff, E‑Mail: b.renninghoff@googlemail.com

Weitere Ansprechpartner Segeln im WVS:

Abteilungsleit­er Segeln im WVS: Olaf Stahl, Tele­fon 0152/53144723
Abteilungsleit­er Steg 2: Carsten Cru­mann, Tele­fon: 0179/2416075
Jugend­segeln: Felix Lauck­hardt, Tele­fon: 0176/47989479
Opti-Segeln: Ralf Hoff­mann, Tele­fon: 0170/5520494