WVS-Jahreshauptversammlung 2020: Nur Ja-Stimmen

Wiedergewählt, freuen und gratulieren sich: WVS-Vorsitzender Edgar Hartung (links) und WVS-Präsident Lothar Weckerling, dahinter der Stellvertretende Vorsitzender Peter Dorwig

Freitag, 31. Januar 2020, WVS-Jahreshauptversammlung 2020: Volle Zustimmung aller stimmberechtigten Mitglieder des WVS zu allen (!) Kandidaten und Vorschlägen! Indiz für eine ausgesprochen hohe Zufriedenheit der Mitglieder mit der Leistung ihrer ehrenamtlich Verantwortlichen.

Die Jahreshauptversammlung des Wassersport-Vereins Schierstein 1921 e.V. bewältigte bravourös ein Mammutprogramm mit Ehrungen und Wahlen. 182 stimmberechtigte Mitglieder im Saal (16 % aller WVS-Mitglieder) und nach genau 3 Stunden und 8 Minuten war alles schon wieder vorbei. Mit einem Riesenerfolg für alle Kandidaten: Nur Ja-Stimmen bei allen (!) Wahlen, Ernennungen und Beschlüssen.

Einstimmig wiedergewählt wurde der Geschäftsführende WVS-Vorstand: Präsident Lothar Weckerling, Vorsitzender Edgar Hartung und seine Stellvertreter Peter Dorwig, Mathias Barth und Franjo Schohl.

Auf weiter gute Zusammenarbeit: Wiedergewählter Geschäftsführender WVS-Vorstand mit (von links) Mathias Barth, Peter Dorwig, Edgar Hartung (Vorsitzender) und Franjo Schohl

Gewählt wurde aber nicht nur der Geschäftsführende Vorstand, sondern auch der erweiterte Vorstand, der von Abteilungsleitern und ihren Stellvertretern gebildet wird. Auch hier Wiederwahlen, bzw. Neuwahlen, wenn Kandidaten aus beruflichen Gründen nicht erneut angetreten sind. Eine Liste des gesamten Vorstands veröffentlichen wir demnächst auf dieser Homepage unter Verein/Der Vorstand. Während der Wahlen hatte der Schiersteiner Ortsvorsteher Urban Egert die Versammlung geleitet. Eggert ist ebenfalls WVS-Mitglied.

Als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit nannte Vorsitzender Edgar Hartung vor allem die Fortsetzung der Förderung jugendlicher Sportler, die Pflege des Wassersport-Freizeitangebots und ein Angebot für engagierte Jugendliche, ehrenamtliche Aufgaben im Verein zu übernehmen und so schon heute die Führung des Vereins von morgen zu trainieren.

Egal, von welcher Perspektive man es auch betrachtet …
… und wer oder was gerade zur Abstimmung steht …
… jedes Mal stimmen alle fröhlich mit “Ja” (nun, irgendwann gab es auch mal Enthaltungen).

Viele Sport-Erfolge, viele Ehrungen

Füllen voll die Bühne: Erfolgreiche Sportler/innen und Trainer (m/w) aus den Abteilungen Kanurennsport, Segeln und Drachenboot, die auf der WVS-Jahreshauptversammlung geehrt wurden

Weil das Jahr 2019 für den WVS in sportlich überaus erfolgreich war, gab’s auch jede Menge Ehrungen. Allein die Kanurennsport-Abteilung brachte etwa 40 Sportlerinnen und Sportler auf die Bühne – errangen sie doch Titel wie Deutsche Meister, Hessenmeister, Süddeutsche Meister und mehr. International erfolgreich waren 2019 auch WVS Drachenbootmannschaften, während der Segelnachwuchs eher in heimischen Gewässern bei Regatten um Podestplätze kämpfte (siehe auch Bericht “WVS-Sportler 2019: richtig gut!“.

Ehren für Engagierte Mitglieder

Wenn im Jahresverlauf 1.200 Mitglieder zu betreuen, ein gewaltiges und hochrangiges Regatten-Programm zu managen und Nachwuchstalente zu sportlichen Spitzenleistungen zu trainieren und zu führen sind, braucht man dazu viele ehrenamtliche Engagierte. Der WVS hat sie – und zeichnete nun einige besonders verdiente Mitglieder unter hohem Beifall aus.

Jetzt hoch verdiente Ehrenmitglieder: Rudi Renschin, viele Jahre im Vorstand des WVS, Ingrid Renschin, viele Jahre in der WVS-Geschäftsstelle, mit Vorsitzendem Edgar Hartung
Seit Jahrzehnten engagierte Mitglieder im WVS (von links): Erika Püschel (40 Jahre), Klaus Frost und Erika Bauer (50 Jahre), Uwe Wenz (25 Jahre), Manfred Schelbert (40 Jahre) und Karl-Heinz Schäfer (50 Jahre).
Wechsel in der WVS-Geschäftsstelle: Corinna Christochowitz (3. von links) übernimmt, Ingrid Renschin und Angelika Weckerling (jeweils mit Blumen) verlasssen die WVS-Geschäftsstelle in den “Ruhestand” – und der Geschäftsführende Vorstand bedankt sich herzlich
Und schließlich noch eine Ehrung der besonderen Art: Drachenboot-Abteilungsleiter Frank Schulze (Mitte) war aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Wahl angetreten und erhielt nicht nur vom WVS-Vorsitzenden, sondern auch von den WVS-Drachenboot-Teams ein öffentliches Dankeschön – überreicht von Karl-Heinz Born (links) und Manuel Radünz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.