Zuwachs für den WVS: Segler vom IBM-Klub + Segelyacht

Segler und Vereinsprominenz des IBM Klub Rhein-Main e.V. haben beim WVS festgemacht: vorn links Gordon Klay (Vorsitzender), dahinter Dr. Nikolaus Luckner (Leiter Segelsparte), im Hintergrund von links: Frank Gill, Karl-Heinz Lehnert (Kassenwart), Hanns-Henrick Sternke, an der Pinne Fabian Kuhl (Bootspate) und rechts Klaus Pfleiderer (Stv. Segel-Spartenleiter).

Der WVS bekommt von einem zum anderen Tag ordentlichen Zuwachs: Segler des IBM Klub Rhein-Main e.V. sind Mitglieder im Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V. geworden und haben ihr Vereinsboot „Abakus“ gleich mitgebracht. Die WVS-Segelsportabteilung ist nun um ein Dutzend Segler gewachsen – und um eine kleine Segelyacht. Die können auch WVS-Segler nutzen.

Das Vereinsboot des IBM Klubs Rhein-Main, die „Abakus“, eine Jeanneau Sun 2000, war auch der Auslöser für den Eintritt der IBM-Klub-Segler in den WVS. Deren Liegeplatz im Schiersteiner Hafen war gekündigt worden. Die Suche nach einem neuen Liegeplatz und damit auch einer neuen Segler-Heimat war nicht so einfach, erzählt IBM-Klub-Segel-Sportwart Dr. Nikolaus Luckner. Schließlich habe man aber beim WVS andocken können und darüber – so Luckner – sind er und seine Segelkameraden „absolut happy“. Man habe beim WVS mehr als nur einen Liegeplatz gefunden, nämlich „auch eine Perspektive. Es war die Wunschlösung“. Denn nun könne man beispielsweise auch bei der Ausbildung des Seglernachwuchses vom WVS-Angebot profitieren.

Große Zustimmung für die neue Heimat seiner Segelsparte äußerte auch der Vorstandsvorsitzende des IBM Klub Rhein Main e.V., Gordon Klay. Er ließ es sich nicht nehmen, beim Anlegen der „Abakus“, zunächst am Paddlersteg des WVS, mit dabei zu sein und beim Maststellen kräftig mit zu helfen. Der IBM Klub Rhein Main ist aus einer IBM-Betriebssportgruppe hervorgegangen, hat sich 1999 als eingetragener Verein gegründet und hat rund 400 Mitglieder, die in rund einem Dutzend Sparten (von Badminton über Modellflug, Töpfern und Volleyball) als Freizeitklub aktiv sind (https://ibmklub-rm.de/).

Natürlich freut sich auch der WVS-Vorsitzender Edgar Hartung über den Zuwachs. In der Videokonferenz mit dem Erweiterten Vorstand am Dienstag (18. Mai) sagte er, er sei „immer dankbar für neue Ideen“ und hoffte, „dass dadurch vielleicht auch einige kleinere Impulse für den Segelsport im WVS“ entstehen. Immerhin haben mit den neuen Mitgliedern erfahrene Segler und ein Segelausbilder eines renommierten Hochsee-Sportverbandes ihre neue Heimat am Steg 2 des WVS gefunden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News, Segeln, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.