WVS Steg 1: Edingshaus und Skulme einstimmig gewählt

Prosit für gute Zusammenarbeit! Manfred Edingshaus (rechts) und Thorsten Skulme werden von Steg-1-Anliegern einstimmig und mit großem Beifall als Abteilunsgleiter und Stellvertreter gewählt (Fotos Claus von Kutzschenbach).

Ein toller Erfolgsbeweis für die Arbeit an Steg 1 des WVS: Zur Abteilungssitzung kommen am 9. November 41 (!) von 47 Anliegern mit ihren Partner/innen ins Restaurant Arche Noah, einstimmig und mit großem Beifall wählen sie Manfred Edingshaus zu ihrem Abteilungsleiter (Wiederwahl) und Thorsten Skulme zu seinem Stellvertreter – allerdings: genau genommen werden die beiden nur nominiert für die eigentliche Wahl bei der WVS-Mitgliederversammlung am 31. Januar 2020.

Neu und ebenfalls einstimmig gewählt werden Karl-Heinz Koch und Hans-Peter Wolf. Dieses Duo übernimmt Funktion des Kassenwarts/Schriftführers an Steg 1.

Denn Walter Oskar Plies, der diese Funktion die vergangenen sechs Jahre, unterstützt von seiner Frau Marion, überaus erfolgreich – und mit der notwendigen Strenge und Akribie – innehatte, will seine Aktivitäten nach schwerer Krankheit nun reduzieren und hatte deshalb sein Amt zur Verfügung gestellt. Großer Beifall für seinen engagierten Einsatz, ein großer Dankeschön-Geschenkkorb für ihn und ein dicker Blumenstrauß für sie.

Das Jahr 2019 wertet der alte und neue Abteilungsleiter Manfred Edingshaus als ein durchweg gelungenes Jahr für die Motorbootfahrer des WVS: Bei den vielen und starken Arbeitseinsätzen habe man am Steg 1 auch viel Spaß gehabt, gute Laune und gute Kameradschaft. Seine Wünsche für 2020: Mehr Beteiligung bei An- und Abfahrten sowie am Bootskorso beim Hafenfest und noch mehr Selbstverantwortung für Sauberkeit am Steg.

Da gab’s nicht viel zu diskutieren: Nach einer Stunde war die Abteilungssitzung schon wieder zu Ende. Und bis später Sekt und das Martinsgansessen serviert wurden, zeigten die Motorbootfahrer des WVS, dass ihr Chef mit seiner Zustandsbeschreibung richtig lag – viele Gespräche, viel gute Laune …