WVS-Segeljugend bekommt neue 420er Jolle

Neues Prachtstück der WVS-Segeljugend: Die 420er Jolle “Adrienne”. Bei der Taufe in gebührendem Corona-Abstand (von rechts): Ralf Hofmann, Abteilungsleiter Jugendsegelsport, WVS-Vorsitzender Edgar Hartung, Stv. Vorsitzender Peter Dorwig, Jugendsegel-Trainer Felix Lauckhardt, Stv. Vorsitzender Franjo Schohl

Die Zeremonie war klein: Nur ein paar Zuschauer im Hintergrund. Aber dennoch kam eine gewisse Feierlichkeit auf, als Elisa Klier ein Sektfläschchen über das Deck der neuen Jolle auskippte und rief: “Ich taufe dich auf den Namen ‘Adrienne’!” Elisa Klier (17) wird Steuerfrau der neuen Vereinsjolle, ihr Bruder Felix (15) der Vorschoter. “Geht pfleglich mit dem Vereinsmaterial um”, mahnte WVS-Vorsitzender Edgar Hartung, der mit seinen Stellvertretern Peter Dorwig und Franjo Schohl zur kleinen Taufzeremonie gekommen war.

Doch diese Mahnung war überflüssig: Das schicke Boot italienischer Bauart (Nautica Vela) wurde sofort geliebt und entzückt gestreichelt. Die 420er Jolle ist aber auch in einem “sensationell gutem Zustand” bemerkte WVS-Abteilungsleiter Jugendsgelsport Ralf Hofmann. Er und Jugendsegeltrainer Felix Lauckhardt hatten das Boot gesucht und gefunden, gebraucht gekauft und mit dem Trailer von der Schweizer Grenze zum Schiersteiner Hafen befördert. Hartung lobte diese Eigeninitiative. Und was wünscht Felix Lauckhardt der Crew in der “Adrienne”: “Den besten Wind natürlich!”

Dieser Beitrag wurde unter Segeljugend, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.