WVS-Team und Trainer holten in Essen 5 Medaillen

Fünf Medaillen und mehrere Endlaufplatzierungen errangen WVS-Kanuten auf der “Internationalen Frühjahrsregatta, offene Landeslangstreckenmeisterschaften von NRW und Nationalmannschaftscup” vom 3. Mai bis 5. Mai 2019 auf der Regattabahn Baldeneysee Essen. Teilgenommen hatten 73 Vereine aus dem In- und Ausland mit über 700 Teilnehmenden.
Trainer Karl-Lutz Vonhausen hatte allen Grund, mit seinem Team höchst zufrieden zu sein – und mit sich selbst: Er holte Gold!
Allerdings, betont er, war in seiner Altersklasse die Konkurrenz nicht so groß …

Junge WVS Sportlerinnen und Sportler setzen sich in Essen gegen sehr starke Konkurrenz durch:

Starker Auftritt des 14 jährigen Marvin Alves da Cunha: zweiter Platz bei über 40 Booten der Altersklasse 14 auf der Langstrecke ( 2000m) und vierter Platz im A-Finale 500m

Katharina Nikolay: zweiter Platz Langstrecke bei gleicher Konkurrenz und dritter Platz im Zweier 500m mit Sina Kretschmer. Beide Sportlerinnen belegten im K1 A-Finale 500m Platz 7 und 9

Langstrecke Ak 14 Sina Kretschmer 5. Platz 

In der männlichen Jugend errang Daniel Bürgel einen achtbaren elften Platz.

Bei den Herren Junioren sprinteten die 17jährigen Gunvald Kirchner und Marius Hessel auf Rang 5

Die noch fehlende Goldmedaille steuerte ein sehr zufriedener Trainer bei. Lutz Vonhausen fuhr bei den Senioren C auf der Langstrecke auf Rang 3 und siegte zum Regattaende über 500m.