WVS-Empfang für erfolgreiche Meisterschafts-Kanuten

Viele kleine und große WVS-Kanuten beim Empfang wegen der Erfolge bei der Deutschen Kanurennsportmeisterschaft. Links: WVS-Vorsitzender Edgar Hartung, Rechts, gerade noch im Bild, Trainer Marc Poth. (Fotos: cvk)

Empfang mit vielen großen und kleinen Gästen aus Anlass der erfolgreichen Teilnahme bei der Kanurennsportmeisterschaft mit einem Deutschen Meister für den WVS. Während WVS-Vorsitzender Edgar Hartung und Kanurennsport-Chefin Birgit Barth sich glücklich bei Sportlern, Eltern und Trainern für deren Engagement bedanken, stellt Meister-Trainer Marcus Poth Forderungen.

Acht Kanurennsportlerinnen und -Sportler des Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V. waren Ende August bei der Deutschen Kanurennsportmeisterschaft in Brandenburg am Start gewesen. Der 14jährige Marvin Alves da Cunha hatte Gold und Bronze gewonnen, seine Mitstreiter/innen hervorragende Platzierungen (siehe “WVS begrüßt Deutschen Meister …”). Grund genug für den WVS-Vorsitzenden Edgar Hartung, jetzt für die jungen Kanurennsportler, Eltern und Trainer einen Empfang im Vereinshaus zu geben. Er bedankte sich bei den jungen Sportlerinnen und Sportlern und vor allem bei deren Eltern für ihr Engagement und ihre Unterstützung. Ein kleines Präsent und ein großes Dankeschön erhielten die Trainer der Meisterschafts-Teilnehmenden von Birgit Barth, Abteilungsleiterin Kanurennsport im WVS.

Umgekehrt kam Dank an den Verein und ihren Vorsitzenden vom Trainer der Meisterschafts-Teilnehmenden, Marc Poth: “Das, was wir hier im Wassersport-Verein Schierstein an Unterstützung bekommen, davon sind andere Vereine weit entfernt”.

Dann aber stellte Poth Forderungen: “Wir müssen noch zwei Schippen drauflegen!” Heißt für die jungen Sportlerinnen und Sportler, noch intensiver und intelligenter zu trainieren und für den Verein, noch die eine oder andere Hilfe zusätzlich zu geben. Poth: “Was wir (mit der Meisterschaft) erreicht haben, das wollen wir halten!” Und an die ganz jungen Kanuten – Mädchen und Jungs, beim Empfang ebenfalls reichlich vertreten – appellierte er: “Nehmt Euch ein Beispiel an den Größeren! Und bleibt dabei. Wir brauchen Euch – alle!” Das kam an. Der Beifall zeigte es.

Marc Poth gehörte als Paddler der Nationalmannschaft an, wurde 2014 U23-Weltmeister und trainiert seit einem Jahr die Kanurennsportler des WVS.

__________
Siehe dazu auch Wiesbadener Kurier”: “Junge Paddler mit Ehrgeiz und Geselligkeit” (Autor: Philipp Durillo) – Online-Link

Auch ganz junge Mädchen und Jungs vom WVS-Kanurennsport waren auf dem Empfang dabei. Ob sie die Trainer-Worte wohl in diesem Moment schon verinnerlicht haben?
Alle zeigen auf die Meisterschafts-Trainer: Trainer-Team der WVS-Rennkanuten mit (von links) Marc Poth, Mathias Barth, Yves Allinger, Karl-Lutz Vonhausen, Birgit Barth, Thomas Albien, Vici Kriesel, Sebastian Beer (nicht im Bild, aber mit im Trainer-Team: Micaela Kriesel und Stefan Kretschmer