Vier aus dem mittleren Westen feiern Einjähriges

Mit vielen Gästen kam auch die Sonne zum einjährigen Jubiläum von vier Booten aus dem mittleren Westen am Steg 1

Vier Steg-1-Anlieger aus dem mittleren Westen (des Hafens wie des Stegs) haben eingeladen, um gemeinsam mit ihren Stegnachbarn das erste Jahr ihrer Boote am Steg 1 zu feiern. Über vierzig Anlieger und Begleitungen hatten sich angemeldet. Sie kamen mit tollen Geschenken und brachten nicht nur gute Stimmung, sondern auch die Sonne mit. Die illuminierte die Feier mit prächtigen Regenbogen.

Steg-1-Abteilungsleiter Manfred Edingshaus liest den Gastgebern die Leviten. Die nahmen’s mit Humor (im Hintergrund von links: Claus von Kutzschenbach, Bernhard Bamler und Ronald Reuter)

Nach einem Sektempfang ging’s zur Sache: Steg-1-Abteilungsleiter Manfred Edingshaus chrakterisierte die vier Gastgeber und ihre Bootserfahrungen auf seine Weise. Die Lacher hatte er jedenfalls auf seiner Seite und viel herzlichen Beifall ebenfalls. Die Vier lachten mit und überreichten ihm unter großem Applaus ein kleines Dankeschön-Geschenk für seine engagierte Arbeit als Steg-Chef sowie als Grillmeister, Berater und Moderator ihres Festes.

Das entwickelte sich fröhlich. Es gab Steak oder Hähnchenspieß vom Grill, feinen Schnaps zwischendurch und freie Getränke. Spannung kam dann noch einmal auf, als die Gäste die Anzahl der Muscheln in einem Glas raten sollten: Wegen gleicher Nennungen mussten vier Gäste ins Stechen, wieder zwei gleiche Nennungen – bis endlich die Siegerin feststand. Für die Sieger gab’s Preise. Mit Musik nach Wunsch klang die Feier am Steg 1 erst weit nach Mittarnacht aus.