Viel Edelmetall aus Baden-Württemberg

Schiersteiner Kanuten starteten bei den Offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften in Karlsruhe mit großem Erfolg!

Es war der erste Wettkampf nach den Deutschen Meisterschaften und den Olympic Hope Games für die Paddler des Wassersportvereins Schierstein 1921 e. V.  und des WVS 2020 im Bundesleistungszentrum Karlsruhe e. V.. Und in Karlsruhe standen am Wochenende (25.-26.09.) die Offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften auf dem Programm. Für die Aushängeschilder des Vereines sicher ein gelungener Saisonabschluss.

Herausragend dabei der Dreifacherfolg im Einerkajak der weiblichen Jugend über 200 und 500 Meter. Über die Sprintdistanz setzte sich Katharina Nikolay vor Leni Kliment und Lilly Asmuss durch. Über 500 Meter drehte Leni Kliment den Spieß um und gewann vor Katharina Nikolay und Lilly Asmuss. Leni Kliment belegte darüber hinaus im Zweierkajak der weiblichen Jugend über 500 Meter mit der Mannheimerin Isabel Schmieder Rang zwei vor Katharina Nikolay und ihrer Karlsruher Partnerin Luisa Hörner.

Gleich drei Titel sprangen für Marvin Werner heraus. Der 16-Jährige gewann den Einerkajak über 200 Meter und 500 Meter und gemeinsam mit dem Mannheimer Tim Schütz auch den Zweierkajak über 500 Meter und avancierte damit zum erfolgreichsten WVS-Paddler.

Starke Plätze gab es bei den jüngsten Paddlern vom Schiersteiner Hafen. Im Zweierkajak der Schüler B über 500 Meter holten Glen Greulich und Ben Lindemann ebenso Silber wie gemeinsam mit Sinan Binis und David Zankel im Viererkajak über 500 Meter.

Das gleiche Edelmetall bevorzugten Juliane Klier und Mia Wolf mit ihrem zweiten Platz im Zweierkajak der Schülerinnen B über 500 Meter.

Bleiben noch die jüngsten WVS-Paddler. Der neunjährige Julius Lindemann belegte im Einerkajak der Schüler C über 300 Meter Rang zwei, Tyson Kraus wurde Dritter.

Das Edelmetall fühlte sich also gut an für die Schiersteiner Kanuten. Vor allem für den jüngsten Nachwuchs, der mit den ersten „Radaddelchen“ nach Hause kam. Das schreit auf jeden Fall nach Wiederholung im nächsten Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Kanurennsport, News, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.