Kanurennsport-Vereinsregatta: Teamgeist mit Spaß

Sehenswert und sportlich: Regatta mit Kindern und Papas …

Das gibt’s nicht alle Tage: Kinder mit Mama oder Papa in einem Boot! Und das nicht nur symbolisch, sondern tatsächlich – geschehen, gesehen und fotografiert von Ansgar Kriesel im Schiersteiner Hafen bei einer spontan geplanten Vereinsregatta der Kanu-Rennsportler im Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V..

Die Idee dazu, so Kanurennsport-Trainer Karl-Lutz Vonhausen, war bereits während der Schülerregatta Mannheim entstanden: Man müsste doch einmal etwas für die gesamte Mannschaft und die Eltern machen, da dies wegen der Corona-Regeln fast zwei Jahre lang nicht möglich gewesen ist …

Spontan kam an: Rund 60 Sportlerinnen und Sportler, Trainer und Eltern trafen sich am Sonntag (03.10.) um 10 Uhr auf dem Vereinsgelände und zelebrierten einen tollen Event. Karl-Lutz Vonhausen: “Speisen wurden von den Eltern mitgebracht, Bratwurste und Holzkohle mussten noch nachgeordert werden, Holzkohle an der Tanke geholt usw. … Spaß und Teamgeist standen im Vordergrund. Fast alle Beteiligte waren in den Ablauf eingebunden, bei Anmeldung zu den Rennen, bei Start und Zielgericht,  Verpflegung und abschließender Siegerehrung”.

Sportliche Höhepunkte waren die Rennen mit zwölf Eltern-Kind Zweier und sechs Generationen-Vierer. Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen alle jugendlichen Teilnehmer Sachpreise und Pokale. 

Nur gut, dass dieser Event am Sonntag (und nicht, wie geplant, am Samstag) stattfand. Denn am Samstag brauchten schon die 14 Drachenboot-Teams des vom WVS organisierten großen Dr.-Günter-Renschin-Cups allen Platz auf dem Vereinsgelände und im Hafen, gleichzeitig tuckerten die WVS-Motorbootfahrer vorsichtig um das abgesteckte Drachenboot-Regattafeld herum zu ihrer traditionellen Abfahrt. – Ja, da war viel los an diesem Wochenende im WVS!

Dieser Beitrag wurde unter Kanurennsport, News, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.