Fun-Regatta” bei idealem Wind – Rekordbeteiligung!

Gut 50 Segelboote machten sich am Samstag, 12.06., von Stromkilometer 506, Höhe Schiersteiner Hafen, auf den Weg nach Rüdesheim, etwa 20 Kilometer stromabwärts – und wieder zurück. Die beliebte “Fun-Regatta” wurde ausgetragen, in zwei Etappen. In diesem Jahr freute sie sich besonderer Aufmerksamkeit. Die Pandemie hatte dazu geführt, dass alle Regatten zwischen dem Mainspitzdreieck und Rüdesheim abgesagt worden waren. Doch endlich gab es mal wieder ein Segelevent. Der Wetterbericht versprach Wind 3-5 in Böen 5 bft, aus West, auf Nordwest drehend.

Zehn teilnehmende Yachten kamen von Wassersportverein Schierstein 1921 e.V.- damit stellte der WVS nach dem Segelkclub Rheingau (11 Boote) das größte Kontingent der Segler. Der Start war auf 12:00 Uhr terminiert mit einem Zeitfenster von 20 Minuten. In dieser Zeit konnten die Teilnehmer aus einem halben Dutzend Vereinen individuell über die Startlinie fahren. Die Startzeit wurde von den Zeitnehmern auf den Startschiff notiert. 

Der Wetterbericht hatte sich nicht geirrt: Auf Kreuzkurs ginge es den Strom hinab, an Walluf und Eltville vorbei, durch die große Gies. An deren Ende gab es die erste Zieldurchfahrt, die gleichzeitig der Start für die zweite Etappe war. Einige Teilnehmer drehten hier um, das Gros der Segler folgte allerdings dem Regattakurs weiter bis zur Ziellinie zwischen den Resten der Rheinbrücke vor dem Rüdesheimer Hafen. Es war anstrengend aber schön.

Anspruchsvoll war auch die Rückfahrt. Der Wind dreht wirklich auf Nordwest und briste auf 4-5 auf. Das war eine wunderschöne Raumschotsfahrt entlang einer der schönsten Streckenabschnitte des Rheins. Sicher war es einer der schönsten Segeltage des ganzen Jahres: Wind aus der richtigen Richtung, kein Regen, am späten Nachmittag sonnig segelten wir 33 Seemeilen (knapp 60 Kilometer) durchs Wasser. Am wiedereröffneten Vereinshock gab es noch einen gemütlichen Ausklang.

Alle haben gewonnen – Rekordteilnahme

Und das schrieb Birgit Fluhrer, 2. Vorsitzende des veranstaltenden RYC, an die Teilnehmenden:

… ich kann euch schon mal sagen: Ihr seid alle Sieger!!! Denn ihr habt einen wunderschönen Segeltag auf dem Rhein genutzt, es hat alles wunderbar geklappt, die Wasserschutzpolizei war sehr zufrieden mit uns. Und zudem war es ein wunderschönes Bild: So viele Segel auf dem Rhein. … Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme. Es war grandios. Wir hatten in raceoffice 53 Meldungen bekommen. Das ist ein Rekord! …”

Bericht: Peter Dorwig, 3 Fotos von Thomas Schöne (Mitsegler auf Peter Dorwigs “Danica”), Fotograf/in der “Danica” (Foto rechts) mit Peter Dorwig und Thomas Schöne: Unbekannt. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News, Segeln, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.