Fackeln, Christbaum und ein feiner Mond

Start des WVS-Fackelzugs rund um den Schiersteiner Hafen unter einer feinen Mondsichel. Mystisch und fröhlich.

Eine schöne Tradition beim Wassersport-Verein Schierstein 1921 e.V. ist vor Adventsbeginn der Fackelzug rund um den Schiersteiner Hafen. Und wenn man sieht, wie die Fackeln in langer Reihe rund um den Hafen flackern, hat das schon etwas Mystisches: Wie wenn man heidnischen Göttern des Flusses, der Wellen und der Winde über dem Hafen zum Ende der Saison noch einmal danken wollte für ihre wohlwollende Unterstützung bei Wassersport und -Spaß, und sie gleichzeitig beschwören möchte, die überwinternden Boote und Anlagen gnädig vor Sturm, Hochwasser und Eis zu bewahren. Eine feine, distanzierte Mondsichel im aufgeklarten Abendhimmel setzt einen reizvollen Akzent.

Doch das registrieren die rund hundert Fackelträger nur am Rande. Sie haben sich viel zu erzählen, finden während des Weges fröhlich Kontakt mit Mitgliedern aus anderen WVS-Abteilungen und freuen sich auf Glühwein, Steak und Bratwurst vom Grill. Das alles haben andere Vereinsmitglieder in der Zwischenzeit schon für die Fackelwanderer vorbereitet. Und das gemütliche Zusammensein vor dem Vereinsheim dauert noch lange – bis es die zunehmende Kälte dann doch ein wenig ungemütlich macht …