07. Juni 2017 · Kommentare deaktiviert für Drachenbootfestival Hannover · Kategorien: Allgemein, Drachenboot, News, Presse

Was war das für ein Wochenende!!!

Das Team hat bewiesen was diesen Sport ausmacht…Teamgeist, Gemeinschaft, miteinander und füreinander bluten, gepaart mit Spaß und Konzentration beim Abrufen der Leistung.

Hannover ist eine sehr anspruchsvolle Regatta, immerhin treten hier 35 Sportboote gegeneinander an.

Samstag 250m

Nach der Ansage, wie das Team die 250m angehen soll, haben wir nochmals über die wichtigsten Elemente besprochen, die Karl-Heinz uns ausgewertet hatte und sind zum ersten Start gegangen. Wir hofften in die Katergorie Sport Premium zu gelangen, was bei der Konkurrenz nicht selbstverständlich ist.

Nach dem zweitem Lauf stand fest, dass wir die Rheingauner Paddelholics es ins A –Finale in der Premium Sport Klasse geschafft hatten.

Im A-Finale hat das Team dann ein gutes Rennen abgeliefert und konnte den 6. Platz einfahren. Der Schlag und das ganze Boot harmonierten wie ein Schweizer Uhrwerk.

Sonntag 500m

Auch hier erhoffte sich das Team über die 500m die Katergorie Sport Premium zu erreichen, da es letztes Jahr leider nicht geklappt hatte. Giftig und ohne Druckabfall flügten die Schiersteiner konzentriert Schlag für Schlag über die Regattastrecke, der Zwischenspurt funktionierte tadellos und es wurde nichts mehr vom Geschwindigkeitszugewinn hergegeben. Der Endspurt entfachte ein Feuerwerk und dann war es auch schon vorbei. Platz 4 von 35 Teams! Geschafft, Sport Premium!

Der nächste Zeitlauf war ein wenig vom Pech gekennzeichnet. Unser Lauf hatte starken Gegenwind. Aber egal,…das Problem haben auch andere Teams.

Im C-Finale wurden wir 2ter (Insgesamt 16. von 35) Auch hier sind die Rheingauner Paddelholics hochzufrieden mit der erbrachten Leistung.

Montag 4000m

Voll konzentriert, fröhlich aber zielstrebig joggten die Rheingauner zum warm machen und bauten Ihre Spannung auf. Als vom Philipps das„Go“kam, setzten wir den ersten Schlag.

Es kam ein echter Hammer, bei dem alles funktioniert. Ich hatte sogar Angst eine Zeitstrafe zu bekommen, da wir hier wie ein Katapult gestartet sind.

Die Paddelholics kämpfte sich zügig zum ersten Gegner vor und konnte es nach 1000m abhängen. Auf den nächsten 1000m schlossen die Rheingauner auf ProHameln auf, aber wir setzten uns rasch ab und flügten den See in der Mitte bis zum Ziel durch.

Dann gab es ein dreifaches „RHEIN-…….GAUNER!!!!“ für unseren Günter!

Das Team wurde zweiter in dem Lauf, nur roter Drache Mülheim war schneller. Insgesamt landeten die Rheingauner Paddelholics dann mit einer Zeit von 20 Minuten und 8 Sekunden auf Platz 8. Es war ein bärenstarkes Rennen und Philipp hat uns jeden Meter perfekt gesteuert.

Zum Abschluss wurde dieses positives Wochenende nochmals betrachtet und dann ist das Team völlig überwältigt und fröhlich nach Hause gefahren.

Ich persönlich widme diese Regatta unseren Günter und Karl-Heinz!

Text: Manuel Radünz

Kommentare geschlossen.