Unser Verein und der Umweltgedanke

In unserem Verein gibt es seit 1997 das Wahlamt eine(r/s) Umwelt-Beauftragten, um gegenüber der Vereinsöffentlichkeit und allen an unserem Vereinsleben Interessierten zu zeigen, dass ein pfleglicher Umgang mit unserer Umwelt ernst genommen wird und ein wesentlicher Inhalt unserer vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten ist.
Der WVS begreift dieses Engagement als Aufforderung an seine Mitglieder und Gäste, mit unserer Umwelt am und im Wasser verantwortungsbewusst und sensibel umzugehen.
2012 hat Matthias Müller die langjährige Umweltbeauftragte unseres Vereins, Monika Barthel, abgelöst. Monika Barthel ist Mitglied des geschäftsführenden Vorstands unseres Vereins und wird sich dort mit ihrem großen Erfahrungshintergrund für die Umweltzielsetzungen einsetzen. Der Wechsel in der Verantwortung für das Umweltamt ist auch ein Wechsel von Steg 1 mit vielen Motorbooteignern zu Steg 2, an dem vor allem Segler ihre Heimat haben.

Und nun machen Sie sich mit den Einrichtungen unserer Anlage vertraut,  hier geht`s weiter:

Aufgaben des Umweltbeauftragten:

– Umweltbildung und –information

  • Teilnahme an Umweltbildungsveranstaltungen und Weitergabe der  Bildungsangebote zu Umweltthemen außerhalb des Vereins an seine Mitglieder und Gäste durch Internetbeiträge und Informationsaushänge im Umweltkasten an der Hafenpromenade sowie durch Wortbeiträge in den Vereinsversammlungen.
  • Teilnahme an der Bewerbung um die Auszeichnung Blaue Flagge und der Überwachung der Verleihungsvoraussetzungen in der jährlichen Vereinsarbeit. Mit der Blauen Flagge werden seit 1987 jedes Jahr Badestellen und Sporthäfen in 37 Ländern durch die Stiftung für Umweltbildung (FEE) ausgezeichnet, in Deutschland sorgt als nationale Vertreterin die Gesellschaft für Umwelterziehung für die Überprüfung der vielfältigen und zahlreichen Voraussetzungen dieser Auszeichnung und für deren Überprüfung  in der Praxis durch zum Teil auch  unangemeldete Kontrollbesuche.

Umweltmanagement

  • Die nachhaltige Überzeugung der Mitglieder des Vereins, die anerkannten Verhaltensregeln zum Schutz der Umwelt einzuhalten und die Ermutigung,
  • als Fürsprecher eines sanften Umgangs mit der Natur im eigenen Umkreis aufzutreten und die Organisation der Überzeugungsarbeit im Verein,
  • dass Verstöße gegen Umweltauflagen  vermieden werden können, ohne Einschränkung der Sport- und Freizeitinteressen des Einzelnen.
  • Die Verbesserung der Wasserqualität durch Vermeidung von Treibstoff- und Fäkalieneinleitung.
  • Der Einsatz der jeweils umweltschonendsten Produkte imBereich der  Pflege und Reparatur sowie des Unterhalts  der Wassersportgeräte und sonstigen Vereinseinrichtungen.
  • Die zurückhaltende Nutzung der Energieressourcen durch einen intelligenten Wasser-, Strom – und Treibstoffverbrauch.

Sicherheit und Kontrolle der Vereinseinrichtungen

  • Kontrolle der Funktionsfähigkeit und die Pflege der Einrichtungen des Vereins für Abfallentsorgung und Sanitärversorgung.
  • Einhaltung der Vorschriften zur Erhaltung und Verbesserung der Wasserqualität.
  • Überwachung der vereinseigenen Sicherheitseinrichtung.
Seit der Jahreshauptversammlung 2012
wird das Amt des Umweltbeauftragten durch Matthias Müller ausgeübt.